Fachgruppe Geschichte

Die Fachgruppe Geschichte kennst du als Student*in vermutlich in erster Linie durch unsere Kaffeemaschine und unsere Zeitungen… Wir unterhalten nämlich den Aufenthaltsraum und die Küche am Histi (Studi-Deutsch für "Die Räumlichkeiten des Departements Geschichte am Hirschgässlein"). Viel wichtiger aber noch – wir sind Mittlerin zwischen Studierenden und der Uni. Wir vertreten Euch z.B. in der Departementsversammlung (DV), der Unterrichtskommission (UK) und der Prüfungskommission (PK) und nehmen so Einfluss auf die Entwicklungen am Departement Geschichte. Sogar bei Neubesetzungen von Professuren reden wir in den Berufungskommissionen mit! Kurz: Wir sind Eure Stimme in der Uni-Politik.
 
Wenn Du Fragen zum Geschichtsstudium oder ein konkretes Anliegen hast, Verbesserungsvorschläge zum Studium, Krach mit Dozierenden, gerne einen Anlass organisieren würdest oder einfach mal mit uns plaudern willst, darfst Du jederzeit bei uns vorbeikommen (und mitmachen!). Wir treffen uns während des Semesters alle zwei Wochen im Aufenthaltsraum oder in der Küche am Histi, die genauen Daten sind dort jeweils an der Magnetwand angeschlagen. Ausserdem organisieren wir Infoanlässe zu verschiedenen Themen, ein Glühweintrinken im Winter und im Sommer das Hist.Fest.
 
Wir – das sind momentan Carina Basig, Céline Burget, Lars Dickmann, Iulia Malaspina, Arvid Staub Gierow, Oliver Sterchi, Muriel Thalmann, Dominic Weber, Meta Zimmer und – und vielleicht bald auch Du? Ihr könnt uns per Mail fg-geschichte@unibas.ch erreichen oder auf Facebook kontaktieren. Dort findet Ihr auch Informationen zu aktuellen Veranstaltungen oder sonst Interessantes. Wir freuen uns auf Euch!



Freie Tutorate

Was sind freie Tutorate?
Studierende höherer Semester bieten aus eigenem Antrieb und weitgehend in eigener Regie Tutorate an. Dozierende sind für die Bewilligung dieser Tutorate verantwortlich, die Durchführung obliegt aber den Studierenden selbst und findet ohne Beteiligung der Dozierenden statt. Das Durchführen eines Tutorats wird mit bis zu 6 KP entgolten. Die Bewertung erfolgt durch die Unterrichtskommission Geschichte. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gelten bezüglich der Anrechenbarkeit die üblichen Bestimmungen.

Wie gehen ich vor?
Damit ein Tutoratsvorschlag bei der Unterrichtskommission eingereicht werden kann, muss eine Professorin oder ein Professor das Projekt unterstützen. Als Beurteilungsgrundlage verfassen die Studierenden ein Papier, in welchem der Leitgedanke und ein provisorisches Programm dargestellt werden. Zudem wird eine Literaturliste beigelegt. Damit die Veranstaltung in das Vorlesungsverzeichnis aufgenommen werden kann, muss der jeweilige Abgabetermin (ungefähr sieben Monate vor Semesterbeginn) unbedingt eingehalten werden.

Da wir von der Wichtigkeit freier Tutorate überzeugt sind, wollen wir die Studierenden ermuntern, als Einzelpersonen oder in Gruppen solche Tutorate anzubieten. Für weitere Fragen oder Informationen stehen sowohl die Geschäftsführerin des Departements Geschichte Dr. Olivia Hochstrasser als auch die Fachgruppe Geschichte deshalb sehr gerne zur Verfügung.