Zu Beginn der Vorlesungszeit am 14. September 2020 öffnet die Bibliothek wieder zu den regulären Zeiten.

Nutzer und Nutzerinnen der Bibliothek müssen in Eigenverantwortung das «COVID-19 Schutzkonzept für den Präsenzunterricht im HS 2020/21» vom 25. August 2020 befolgen. Dieses regelt auch die Benutzung und Zugang zu den universitären Bibliotheken.

Für externen Nutzer*innen ist derzeit eine Benutzung der Bibliothek nicht möglich. Zugang zu den Räumlichkeiten der Bibliothek und des Departements Geschichte haben ausschliesslich Mitglieder der Universität mit gültiger unibas-Email.

 Das Schutzkonzept des Departements Geschichte gilt weiterhin und ist insbesondere gegeben durch

- Zugang über den Eingang zum Bibliotheksbüro, Ausgang über den Kopierraum

- Bodenmarkierungen in den Gängen

- Beschränkte Besucherzahlen. Die je Raum maximal zulässige Anzahl von Personen entnehmen Sie den Aushängen in den einzelnen Bibliotheksräumen

- Abstandsgerechte Bestuhlung des Lesesaals mit neun Einzelarbeitsplätzen

- Besonders gefährdeten Personen wird auf Wunsch ein separater Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt

- Maskenpflicht in den Verkehrsflächen

- Bitte hinterlassen Sie Ihre Kontaktangaben in den gekennzeichneten Boxen oder füllen Sie das aufliegende Formular beim Eingang aus.

Wir bitten unsere Benutzer/innen, die Beschränkung der je Raum zulässigen Personenzahl zu beachten und die Abstandsregelungen wie auch die übrigen Verhaltens- und Hygienemassnahmen des BAG einzuhalten.

Für jegliche Anliegen und Fragen wenden Sie sich gerne per Mail: bibliothek-geschichte@unibas.ch) oder persönlich vor Ort an uns.

Trotz erschwerten Bedingungen freuen wir uns auf Ihren Besuch und wünschen ein erfolgreiches Herbstsemester!»

 

Die Bibliothek des Departements Geschichte ist eine Präsenzbibliothek mit der Möglichkeit einer Ausleihe über Nacht oder das Wochenende und umfasst zur Zeit ca. 60'000 Titel auf ca. 1500m Laufmeter. Die Bibliothek umfasst vor allem Literatur zur Lehre und Forschung im Bereich des Mittelalters, der Frühen Neuzeit und der Neueren und Neuesten Geschichte. Ferner hat es einen grossen Bestand zur Schweizergeschichte sowie zur Osteuropäischen Geschichte und der Geschichte Afrikas.

Die Bibliothek steht den Mitarbeitenden des Departements Geschichte, Immatrikulierten der Universität Basel und Gastwissenschaftler/innen zur Verfügung.

Wir schicken gegen Gebühr Kopien von Aufsätzen aus Zeitschriften oder Auszüge aus Werken aus unserem Bestand elektronisch oder per Post zu. Wir behalten uns vor, aus konservatorischen Gründen auch einen Kopierauftrag abzulehnen. Für die Gebühren konsultieren Sie bitte die Rubrik Kopienbestellung der Universitätsbibliothek Basel und beachten Sie ebenfalls die "Reproduktionsrichtlinie der UB Basel und die geltenden Bestimmungen des Urheberrechts (siehe Box)".



Eine Bibliothek macht es möglich, dass einer den Marx sucht, den Schopenhauer findet und die Bibel entleiht.

Ernst R. Hauschka