Die schriftlichen Arbeiten sind das zentrale Element des Geschichtsstudiums. Und für viele Studierende die grösste Hürde. Unser Tipp: Die schriftlichen Arbeiten immer mit allerhöchster Priorität verfolgen. Und vielleicht eine der regelmässig angebotenen Schreibwerkstätten besuchen.

Umfang und Anforderungen von Proseminar- und Seminararbeiten sind in den jeweiligen Wegleitungen definiert.

Im Werkzeugkasten Geschichte finden Studierende wichtige Hilfestellungen, Beispieltexte und Anleitungen.

Die Phil.-Hist. Fakultät hat klare und rechtskräftigen Richtlinien über den Umgang mit Ghostwriting und Plagiaten verabschiedet und die gravierenden Konsequenzen, die bei der Entdeckung von Plagiaten drohen, definiert. Allen Arbeiten, die im Rahmen des Geschichtsstudiums angefertigt werden, ist die dort aufgeführte Erklärung beizufügen, wonach der Autor/die Autorin schriftlich bestätigt, dass er/sie mit den Regeln vertraut ist und sie befolgt hat.