30 Apr 2021
09:00  - 13:00

Ort:
ZOOM

Organisator:
Departement Geschichte

Workshop

Feiern oder fordern? 50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz - Braucht es eine Entschuldigung? Wie weiter?

Werkstatt Europa FS 2021

Am 7. Februar 2021 jährte sich die Zulassung der Schweizerinnen an die Urne zum 50. Mal. Im Gegensatz zu den Nachbarländern, in welchen die Frauen das Frauenstimmrecht bereits mehrere Jahrzehnte zuvor erkämpft hatten, war es ein langer Weg, bis sie auch in der Schweiz als mündig angesehen wurden und abstimmen durften. Aus diesen Umständen entspringt die aktuelle Diskussion, ob der Bundesrat sich bei den Frauen entschuldigen soll, dass ihnen das Stimm- und Wahlrecht so lange verwehrt geblieben ist.

Bei der diessemestrigen Werkstatt Europa soll der Fokus auf diese Debatte gerichtet werden und zugleich in das Thema des zeitgenössischen Umgangs mit Reparation und Entschuldigung für historische Ereignisse eingebettet werden.

Zusammen mit unseren zwei Gästen Frau Prof. Dr. Andrea Maihofer (emeritierte Professorin für Geschlechterforschung und Leiterin des Zentrums Gender Studies), die eine bundesrätliche Entschuldigung fordert, und Frau Prof. Dr. Caroline Arni (Professorin für Allgemeine Geschichte des 19. und 20. Jahrhundert), die der Forderung nach Entschuldigung eher skeptisch gegenübersteht, möchten wir die Frage «Soll sich der Bundesrat bei den Frauen entschuldigen?» kritisch hinterfragen und diskutieren. Ausserdem möchten wir einen Ausblick vornehmen. Wo stehen wir in der Gleichstellung und welche weiteren Anliegen sollen umgesetzt werden?


Veranstaltung übernehmen als iCal