Vertiefungsschwerpunkte im Masterstudium Geschichte

Das Departement Geschichte ermöglicht Ihnen ein breit angelegtes Geschichtsstudium mit einem Bachelor (B.A.) und einem Master (M.A.) abschliessen. Zusätzlich können Sie einen der sieben Vertiefungsschwerpunkte wählen und im MA-Studium ein entsprechendes Zertifikat erwerben. Die verschiedenen Vertiefungsschwerpunkte bieten die Möglichkeit, das besondere Profil des Departements Geschichte in Lehre und Forschung intensiver zu nutzen und einen eigenen, ausgewiesenen Wissensschwerpunkt zu bilden. Die Verknüpfung von allgemeiner Geschichte mit einem zusätzlichen Vertiefungsschwerpunkt erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt und verbessert die Mobilität der Basler Studierenden gegenüber jenen Universitäten, deren Masterprogramme stärker auf Spezialisierung angelegt sind.

Ihr Profil: Einer von sieben Vertiefungsschwerpunkten

Geschichte Afrikas

beschäftigt sich mit der Geschichte des ganzen Kontinents von der Frühzeit bis in die Gegenwart mehr...

Geschlechtergeschichte

Frauen- und Geschlechtergeschichte stellt die Analysekategorie Geschlecht in den Mittelpunkt der historischen Arbeit mehr...

Historische Anthropologie

fokussiert auf den Menschen als Subjekt der Geschichte, sie interessiert sich für vergangene Lebenswelten mehr...

Jüdische Geschichte

befasst sich mit historischen Kontexten der Geschichte der Juden in der Neuzeit, dem jüdischen Selbstvrständnis und dem Verhältnis der jüdischen Minderheiten mehr... 

RenaissanceN

stellt die historischen Konfigurationen am Übergang vom Mittelalter zur Moderne ins Zentrum und untersucht Aufbrüche, Projektionen, Transformationen mehr...

Schweizer Geschichte

dient der vertieften Auseinandersetzung mit der Geschichte der eigenen Gesellschaft  seit dem Mittelalter mehr...

Zeitgeschichte

reflektiert die Formation und Probleme der Gegenwartsgesellschaft, die Bedingungen von Kontinuität und Diskontinuität in der neueren Geschichte mehr...

Studienanforderungen in den Vertiefungsschwerpunkten

Arbeitszeugnis des 19. Jh.

Eine Spezialisierung in einem der sieben Vertiefungsschwerpunkte kann zertifiziert werden, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. Im Laufe des Bachelor- und des Masterstudiums sind im Komplementären Bereich thematisch in sich zusammenhängende Studienleistungen im Umfang von mindestens 24 KP erbracht worden, die einem der Zertifizierungsschwerpunkte und dessen spezifischen Anforderungen entsprechen.

  2. Von diesen 24 KP sollen mindestens die Hälfte in partizipativen Lehrveranstaltungen erworben werden, 5 KP müssen durch eine Seminararbeit im entsprechenden Bereich erbracht werden.

  3. Die Masterarbeit wurde im zu zertifizierenden Schwerpunkt verfasst.

Darüber hinaus haben die jeweiligen Vertiefungsschwerpunkte spezielle Studienanforderungen

Geschichte Afrikas
Geschlechtergeschichte
Historische Anthropologie
Jüdische Geschichte
RenaissanceN
Schweizer Geschichte
Zeitgeschichte

Zertifizierungsbedingungen und Studienanforderungen sind dokumentiert in den Anhängen zur Wegleitung für den Komplementären Bereich der Phil.Hist.Fakultät [PDF (247 KB)] (S. 22-28)