Werkzeugkasten Geschichte

Im Geschichtsstudium wird erlernt, wie man historisch denkt und beispielsweise nach Entwicklungen, Kontinuitäten, Brüchen und Kontingenzen fragt - oder umgekehrt diese in Frage stellt. 

Ebenso wichtig ist das Erlernen von wissenschaftlichem Arbeiten. Arbeitstechniken wie die Ausarbeitung einer Fragenstellung, das Recherchieren, Analysieren, Argumentieren, Darstellen, Reden und Schreiben sind unerlässlich für jede Historikerin und jeden Historiker.

Der Werkzeugkasten des Departements Geschichte der Universität Basel stellt den Studierenden die wichtigsten historischen Arbeitstechniken vor. Er liefert zudem weitere Informationen sowie Verknüpfungen zu wichtigen historischen Institutionen, Inhalten und Forschungsressourcen.

Der Werkzeugkasten ist in vier Bereiche gegliedert:

Praxiswissen Geschichte Grundlagenwissen zu wichtigen Begriffen der Geschichtswissenschaft und zur Frage, was Geschichte als Wissenschaft ausmacht.

Wissenschaftliches Arbeiten Darstellung des Forschungsprozesses von der Entwicklung einer Forschungsfrage bis zum fertigen Produkt.

Literatur und Hilfsmittel Angaben zu einführender Literatur, wichtigen Hilfsmitteln und Fachportalen, passend zu den thematischen Schwerpunkten des Departements Geschichte.

Dokumente Ergänzende Dokumente zu einzelnen Bereichen zum Downloaden. Ausserdem stehen die Kapitel zum Praxiswissen und zum wissenschaftlichen Arbeiten als PDFs zur Verfügung.