Mobilität

Campus Bilbao (Spanien)

 

Sinn und Zweck studentischer Mobilität sind heute unbestritten. Ob Sie sich für eine Destination in
der Regio, im Ausland oder an einer anderen Universität in der Schweiz interessieren - vom Angebot
des Departements Geschichte können Sie in vielfacher Hinsicht profitieren: Sie erweitern Ihren Horizont
und lernen eine neue Kultur oder kulturelle Nuancen im eigenen Land kennen; Sie gewinnen Einblick in
ein anderes Bildungs- und Forschungssystem und können diese Eindrücke Ihren Erfahrungen mit der
heimatlichen Lehr- und Lernkultur gegenüberstellen; schliesslich verbessern Sie Ihre Sprachfertigkeiten.

Studieren in Europa

Das Departement Geschichte unterhält Abkommen und Verträge mit vielen Universitäten in Europa
mehr...

Studieren in der Regio

Die Konföderation der oberrheinischen Universitäten in Basel, Freiburg, Karlsruhe, Strasbourg und
Mulhouse (EUCOR) sieht vor, dass Studierenden der Besuch einzelner Lehrveranstaltungen anerkannt
wird, und sie die universitären Bibliotheken und weitere Einrichtungen benutzen können. Wer regelmässig
während des Semesters an einer EUCOR-Universität Lehrveranstaltungen besucht, erhält die Fahrtkosten
zurückerstattet.
mehr...

Studieren an anderen Schweizer Universitäten

Seit dem Ende der 1980er Jahren wurden die Anstrengungen intensiviert, den Austausch zwischen den
schweizerischen universitären Hochschulen zu fördern. Im Zuge dieser allgemeinen Entwicklung konnten
sich die schweizerischen universitären Hochschulen auf ein Verfahren einigen, das die schweizweite Mobilität
von Studierenden deutlich erleichtert.
mehr...

Studieren in Russland und weltweit

Die Universität Basel unterhält seit Dezember 2012 im Fachbereich Geschichte einen bilateralen Kooperations-
und Austauschvertrag mit der Higher School of Economics, National Research University, in Moskau.
mehr zum Austausch...

Im Rahmen von weiteren bilateralen Universitätsabkommen stehen Studierenden im Fach Geschichte weitere
Austauschmöglichkeiten in Australien, Südkorea, den USA oder Kanada offen.
mehr...