Vorschau auf die nächsten Hefte

 

Historische Anthropologie, 25. Jahrgang 2017, Heft 2 - Thema: Verträge

herausgegeben von Margareth Lanzinger und Erich Landsteiner

Verträge zielen darauf ab, Beziehungen verbindlich zu regeln, Konflikte und Unwägbarkeiten zu vermeiden. Ein Vertrag ist eine rechtliche und zugleich soziale Institution. Verträge werden ausgehandelt oder folgen Mustern. Sie können ausgewogen sein, aber auch einseitige Abhängigkeit begründen. Das Spektrum möglicher Vertragsparteien reicht von Staaten bis zu Ehepaaren. Aus historisch-anthropologischer Sicht interessieren Verträge vor allem als Instrumentarium, das gegenseitige Verpflichtungen festschreibt, divergierende Interessen befriedet, aber auch Scheitern impliziert. Die Beiträge analysieren Vertragssituationen in unterschiedlichen Personen- und Machtkonstellationen mit Schwerpunkten auf Arbeit, Grund und Boden, Vermögen, Handel und Frieden.

Inhaltsverzeichnis (Vorschau) [DOCX (18 KB)]

 

Historische Anthropologie, 25. Jahrgang 2017, Heft 3 - Thema: Globale Dinge

herausgegeben von Rebekka Habermas und Susanna Burghartz

Mit der Globalgeschichte haben die Dinge zusätzlich an Interesse gewonnen. Ihre Materialität, ihre Fähigkeit zur Zirkulation und die Faszination, die sie immer wieder auf Sammler ausüben, machen sie zu idealen Gegenstände einer Lektüre, die sich ebenso für Verbindungen und Verknüpfungen, die durch Dinge gestiftet werden, interessiert wie sie Dinge als Objekte begreift, die über grosse Distanzen und lange Zeiträume hinweg Bedeutungen akkumulieren und aufschichten können.

Im Mittelpunkt dieses Heftes stehen frühneuzeitliche Biberpelze aus Nordamerika, eine Gothaer Weltkarte aus dem 19. Jahrhundert und einigen Ethnographica aus dem Berliner Ethnologischem Museum. Diese globalen Dinge können durch ihr spezifischen Formen der Zirkulation neue Räume schaffen. Sie können politische, soziale und ökonomische Bedeutungen entfalten, welche häufig hoch umstritten sind. Und schließlich verfügen sie über die besondere Fähigkeit gerade aufgrund ihrer Globalität vieles zum Verschwinden zu bringen.

Geplante Beiträge:

Eva Brugger, Begehrte Pelze. Auf den Spuren eines globalen Objektes in der Kolonie New Netherland

Iris Schröder, Eine Weltkarte aus der Provinz. Die Gothaer Chart of the World

Arjun Appadurai, The Migration of Objects

Antje Flüchter, Indien im „Warteraum der Geschichte?“ Wie der Westen zur Zukunft der Welt wurde