Zeitschrift "Historische Anthropologie"

Die Zeitschrift "Historische Anthropologie" stellt ein Forum für die wissenschaftliche Aufarbeitung und Diskussion aktueller Themen und neuer Zugangsweisen in der Geschichtswissenschaft dar. Unterschiedliche Ansätze sollen in ihrer Pluralität erkennbar werden. Die Herausgeber und Herausgeberinnen hoffen dabei auch auf Kontroversen.

Zentral für die Bearbeitung der unterschiedlichen Themenfelder ist ein umfassender Kulturbegriff: "Kultur" wird nicht als Kennzeichen eines bestimmten Sektors, sondern als Medium der historischen Lebenspraxis insgesamt verstanden. Die Analyse von Ritualen, symbolischen Handlungen und diskursiven Strategien ist in gleichem Maße von Interesse wie die der spezifischen Erfahrungen, Selbstbilder und Praktiken der historischen Akteure und Akteurinnen. Interpretationen und Imaginationen, Verhaltens- und Handlungsweisen sollen in ihren historisch-sozialen Zusammenhängen untersucht werden.

Das entschiedene Interesse an der Vielfalt von Perspektiven und Praxisformen in unterschiedlichen historisch-gesellschaftlichen Verhältnissen von Kulturen erfordert eine Erweiterung des Blickfeldes über Europa hinaus.

 

In der Regel sind die Ausgaben der Historischen Anthropologie als Themenschwerpunkte gestaltet. Es werden jedoch immer auch Beiträge ausserhalb des jeweiligen Schwerpunktes veröffentlicht. Hinweise für Autorinnen und Autoren, die Beiträge einreichen möchten, sind hier zu finden: Die Geschäftsführung nimmt diese jederzeit gerne entgegen.