Prof. Dr. Josef Mooser

Emeritierter Professor für Neuere Allgemeine Geschichte
josef.mooser-at-unibas.ch

Studium der Fächer Geschichte, Germanistik und Sozialkunde an den Universitäten München und Bielefeld. 1978 Promotionsschrift zur Sozialgeschichte ländlicher Unterschichten im östlichen Westfalen im Zeitalter der Revolution (1789-1848). 1987 Habilitation an der Universität Bielefeld mit der Schrift „Katholik und Bürger? Rolle und Bedeutung des Bürgertums auf den deutschen Katholikentagen 1870-1913“. Lehre an den Universitäten Bielefeld, Berlin und Trier. Seit 1993 Ordinarius am Historischen Seminar der Universität Basel. 

Forschungsschwerpunkte

Sozial-, Wirtschafts- und Kulturgeschichte

Sozialgeschichte ländlicher Gesellschaften

Arbeitergeschichte

Mitgliedschaften und Ehrungen

 

1987 Habilitationspreis der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft

1984 2. Preis der Fritz-Thyssen-Stiftung für sozialwissenschaftliche Aufsätze

Aktuelle Publikationen

Mooser, Josef: Revolution oder Reform? Revisionismusstreit und Massenstreikdebatte 1890 bis 1914, in: Kruke, Anja; Woyke, Meik (Hg.): Deutsche Sozialdemokratie in bewegung 1848 - 1863 - 2013, Bonn 2012, S. 78-121. edoc
Mooser, Josef: Robert Grimm und die deutsche Arbeiterbewegung 1914-1933, in: Degen, Bernard; Schäppi, Hans; Zimmermann, Adrian (Hg.): Robert Grimm. Marxist, Kämpfer, Politiker, Zürich 2012, S. 27-38. edoc

> Alle Publikationen