Dr. Boris Belge

Assistent (Osteuropäische Geschichte)
boris.belge-at-unibas.ch

Kurzbiografie

seit 08/2017 Wissenschaftlicher Assistent (Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte, Basel)

07/2016–07/2017 Habilitand (Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde, Tübingen)

07/2016 Promotion in Neuerer und Neuester Geschichte mit Schwerpunkt Osteuropäische Geschichte, Titel der Dissertation: "Klingende Sowjetmoderne. Eine Musik- und Gesellschaftsgeschichte des Spätsozialismus" (im Druck, erscheint Januar 2018 im Böhlau Verlag)

08/2010–01/2016 Akademischer Mitarbeiter (Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde, Tübingen)

10/2005–07/2010 Studium Neuere und Neueste Geschichte/Politikwissenschaft, Universität Tübingen

Aktuelles

SRF 2- Interview: Die russische Oktoberrevolution im Spiegel der Künste - Wie klingt die Oktoberrevolution? Ein musikalischer Querschnitt (im ganzen Beitrag ab Minute 17.41 oder weiter unten auf der Seite zu hören). Link zum Beitrag

Aktuelle Publikationen

Belge, Boris: Between Party and People(s). Where Music Sounds, in: Kritika , 2017, H. 2, S. 437-443.
Belge, Boris; Deuerlein, Martin (Hg.): Goldenes Zeitalter der Stagnation? Perspektiven auf die sowjetische Ordnung der Brežnev-Ära, Tübingen 2014 (=2). edoc, URL

> Alle Publikationen