Prof. Dr. Georg Kreis

Emeritierter Professor für Neuere Allgemeine Geschichte
georg.kreis-at-unibas.ch

Prof. Dr. Georg Kreis wurde Ende 2008 als Professor für Neuere Allgemeine Geschichte und Schweizer Geschichte am Historischen Seminar der Universität Basel emeritiert. Darüberhinaus war er bis Ende FS 2011 Leiter des Europainstituts der Universität Basel, wo er auch weiterhin unterrichtet (s.a. Publikationsliste europa.unibas.ch/personen/dozierende/eigene-seiten/person/kreis/).

Aktuelles

2013

  • 18. Jan. Kirchlindach: Gewalt, Gewaltlosigkeit/verzicht, strukturelle Gewalt, Staatsgewalt, Gewaltentrennung, Gewalt in Beziehungen (zwischen Indiv., zw. Staaten...)
  • 6. Feb., 19h: "Gibt es eine kulturelle europäische Identität?" Podium im Stuttgarter Alten Schloss (eine Ausstellung des Landesmuseums Württemberg).
  • 8. Feb., Panel Geschichtetage in FR: Neue Wege der Schweizergeschichte
  • 16. Feb., ZH: Visueller und gedanklicher Spaziergang durch die schweizerische Denkmallandschaft
  • 23. Feb. Akademie für Politische Bildung Tutzing: Wie weit reicht Europa? Die Geographie der europäischen Integration.
  • 27. Feb., Kleines Literaturhaus: Gespräch mit Irena Brezna
  • 8. März, Bern, Club Hélvétique: ecopop, Migration
  • 17. März, 11h, GGG Stadtbibliothek Basel: "Baselstadt/Baselland - unterwegs zur Wiedervereinigung", Gespräch mit Hans-Ruedi Brassel
  • 18. März, Senioren Uni Schaffhausen: "Wieviel Bevölkerung erträgt die Schweiz?"
  • 11. April, 10h, Libanon-Gruppe: How Switzerland as a plural society has managed history
  • 11. April, 17h, Forum Integration Aargau: Die Schweiz vom Auswanderungs- zum Einwanderungsland.
  • 23. April, Welttag des Buches, Nationalbibliothek Bern: Panel "Wozu Schweizer Geschichte?"
  • 3./4. Mai, Neumarkt "Zürcher Prozesse"
  • 16. Mai, 18.30h, Società Storica Locarnese: Stärken und Schwächen der Erinnerungsgeschichte. Ein paar theoretische und praktische Ueberlegungen.
  • 13. Juni, 18.15h, Europainstitut, Moderation von "50 Jahre Regio Idee"
  • 15. Juni, St. Gallen, Eröffnungsreferat, Forum "Stadt ohne Ausgrenzung": Strategien gegen Diskriminierung und Rassismus
  • 6./7. Sept., Altdorf, Gotthard-Tagung: Das Transitprojekt vom September 1992
  • 11. Okt., Uni Fribourg: Frankreich, Deutschland, Schweiz
  • 12. Okt., Strassburg: Vom Leid und Lob der Grenzen, Dominik Wunderlin
  • 23. Okt., Bietigheim-Bissinger Akademietage: Gibt es eine europäische Identität - und warum fragen wir uns das?

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der europäischen Integration, internationale Beziehungen, Fragen der Identität, Nationalismus, Minderheitenfragen und Migration
  • Geschichte des 2. Weltkriegs, Genozid, kollektive Erinnerungen, Repräsentationen des Vergangenen
  • Schweizer Geschichte seit 1750.

Projekte

  1. Herausgabe einer neuen Schweizer Geschichte (Schwabe Nov. 2012).
  2. Der EWR - verpasste und noch bestehende Chance (zusammen mit Dieter Freiburghaus, NZZ Libero, Nov. 2012)
  3. "Quantensprung in der grenzüberschreitenden Mikrointegration am Oberrhein" / "Gestaffelter Friede. Etappen der Annäherung in den französisch-deutschen und in den innerjugoslawischen Beziehungen" (2 Projekte der Stiftung Europainstitut, 2012).
  4. "Politischer Populismus und Medienpopulismus, 1990-2010" (BMU 2012/13).
  5. "Rechtskonservatismus und Frontismus" (Geschichte der Berner Bürgergemeinde, Spätsommer 2013).
  6. Herausgabe einer Geschichte der Basler Chemie (zusammen mit Beat von Wartburg, CMS, 2012/2014).
  7. Edition Quellen zur französischen Geschichte 1800-Gegenwart (Reclam).
  8. Geschichte der Auslandsschweizerorganisation (ASO), 1919-1939 (2012).
  9. Die Schweiz im Ersten Weltkrieg (NZZ Libro 2013).

Tätigkeiten

Ordinarius für Neuere Allgemeine Geschichte und Schweizergeschichte an der Universität Basel (emeritiert Ende 2008). - Hauptredaktor der Schweizerischen Zeitschrift für Geschichte. - Von 1993 bis Ende Juli 2011 zudem Leiter des interdisziplinären Europainstituts.

  • 1985-1993 Leiter des Nationalen Forschungsprogramms 21: "Kulturelle Vielfalt und nationale Identität"
  • 1991/1992 Beauftragter des Bundesrates zur Erarbeitung eines historischen Berichts über den Staatsschutz in der Schweiz 1935-1990
  • 1995-2011 Präsident der Eidg. Kommission gegen Rassismus
  • 1996-2003 Mitglied der damals geschaffenen unabhängigen Expertenkommission "Schweiz-Zweiter Weltkrieg"
  • 2000-2005 Präsident der NF-Leitungsgruppe "Schweiz-Südafrika"
  • seit Herbst 2007 Leiter des Autor/innenkollegiums für eine neue Schweizergeschichte
  • 2007-2010 zusammen mit Susanna Burghartz Leiter des Online-Geschichtsprojekts "550 Jahre Universität Basel"

Mitgliedschaften und Ehrungen

  • Mitglied des Comité de Rédaction der französisch-schweizerischen Zeitschrift "Relations internationales"
  • Mitglied der Nationalen Kommission für die Veröffentlichung Diplomatischer Dokumente der Schweiz
  • Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung "Bevölkerung, Migration, Umwelt", Zürich
  • Mitglied des wissenschaftl. Beirats für eine Luzerner Kantonsgeschichte des 20. Jahrhunderts
  • Koordination der Herausgabe einer neuen "Neuen Schweizer Geschichte", 2010 (Schwabe Verlag Basel)