Profil

 

Aktuelles Projekt (Habilitationsprojekt) "Leben in Quadraten. Urbane Natur und Ressourcenökonomien in der frühneuzeitlichen Planstadt" zur Frage, wie Naturstoffe, Topografie, Flora und Fauna in die gebaute Utopie planmässig errichteter Städte der Frühen Neuzeit hineinwirkten. Dabei wird Stadt- und Umweltgeschichte mit Ansätzen der historischen Anthropologie verbunden.

2014 bis 2019 Promotion an der Universität Basel. Ab 2014 zunächst Startstipendiatin der Basel Graduate School of History, seit 2016 im Rahmen eines SNF-Forschungsprojekts von Claudia Opitz gefördert. 

Dissertation "Zwischen den Zeiten. Über die Temporalität von Relikten im Kontext der Arabien-Expedition (1761-1767)" zur Rolle historischer Zeitvorstellungen für Nahost-Reisen des 18. Jahrhunderts; dabei wissensgeschichtliche Auseinandersetzung mit archäologischen Praktiken in der "Kontaktzone" Ruinenfeld. 2019 verteidigt (summa cum laude), Winter 2021 Publikation.

Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Freiburg im Breisgau (gefördert durch ein Deutschland-Stipendium). Währenddessen museumspädagogische Kraft bei den Städtischen Museen Freiburg.

 

Forschungsschwerpunkte

 

  • Mensch-Natur-Beziehungen, 1500-1850
  • Umweltgeschichte der Stadt
  • Historische Zeitvorstellungen
  • Wissensgeschichte des 18. Jahrhunderts
  • Geschichte der Anthropologie und Ethnographie