08 Mai 2018
18:00

Theater Basel

Öffentliche Veranstaltung

Zur Aktualität des Historischen

Podiumsdiskussion anlässlich des Jacob Burckhardt Jubiläums 1818-2018

Geschichte ist immer Spiegel und Projektionsfläche für Fragen und Interessen der Gegenwart. Zugleich bildet die kritische Auseinandersetzung mit – nicht nur der eigenen – Geschichte die Grundlage für die Erkenntnis von Gegenwart und damit für die Gestaltung von Zukunft. Die Einsicht in diese doppelte Verzahnung von Geschichte und Gegenwart verdanken wir dem Basler Kultur- und Kunsthistoriker Jacob Burckhardt.

Eine so verstandene Auseinandersetzung mit Geschichte speist sich entsprechend nicht nur aus historischen Kenntnissen, sondern bedarf zugleich kritischer Zeitgenossenschaft. Nur so kann Geschichte aus gesellschaftlichen Debatten entstehen und zugleich sichergestellt werden, dass sie nicht zur Meinung Einzelner verkommt oder manipuliert wird. Insofern macht Geschichte, wie Burckhardt formulierte, „nicht schlau für ein ander Mal, sondern weise für immer.“

Angeregt von Burckhardts Überlegungen, diskutieren der Autor Lukas Bärfuss und die Kunsthistorikerin und Kuratorin Bice Curiger über die Bedeutung von Geschichte in Politik, Gesellschaft und Kultur der Gegenwart. Moderiert wird das Gespräch von der Philosophin und Journalistin Barbara Bleisch.

Theater Basel, Foyer, 8. Mai 2018, Beginn 18 Uhr, Einlass ab 17.30h. Eintritt frei.

 

 

 


Veranstaltung übernehmen als iCal