/ Forschung

Rückblick: Basel History Lecture 2018 - auch auf Youtube

Basel History Lecture 2018
Prof. Anthony Grafton (Princeton University) hielt am 1. November 2018 auf Einladung des Departements Geschichte, im Rahmen der Vortragsreihe «Basel History Lecture», einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Die Renaissance entdeckt das frühchristliche Rom".

 

Der Vortrag stiess auf grossen Anklang. Rund 300 Interessierte aus der Schweiz und dem grenznahen Ausland sind für den Vortrag von Anthony Grafton erschienen.

Der Princeton-Historiker Grafton ging der Frage nach, wie der Humanismus und die Renaissance im Rückgriff auf die Antike die Ursprünge und Frühgeschichte der christlichen Religion entdeckten.

Der Vortrag erwächst aus Graftons aktueller Forschung, führt im Fokus auf den italienischen Humanisten, Künstler und Gelehrten Leon Battista Alberti (1404–1472) aber zugleich die Beschäftigung mit diesem «uomo universale» fort, die Grafton in seinem weithin rezipierten Buch von 2002 «Leon Battista Alberti. Baumeister der Renaissance» vorgelegt hat.

Anthony Grafton, geboren 1950 in New Haven (USA), ist einer der international renommiertesten Renaissance-Historiker, Inhaber der Henry Putnam University-Professur an der Princeton University, korrespondierendes Mitglied der British Academy und Träger des Balzan-Preises für Geschichte der Geisteswissenschaften (2002).

Den Vortrag von Prof. Anthony Grafton sowie die Einführung durch Prof. Dr. Lucas Burkart finden Sie auf Youtube