16May 2019
18:00

AlumniGeschichte
Kartäusersaal, Bürgerliches Waisenhaus

Öffentliche Veranstaltung

Geschichte als Instrument gesellschaftlicher Aufarbeitung? Einsichten aus der Debatte um Heim- und Verdingkinder

Podiumsdiskussion (Frühjahrsveranstaltung der AlumniGeschichte)

Die Debatte um die Geschichte von Heim- und Verdingkindern zeigt: Die Geschichte nimmt aktuell eine zentrale Rolle in gesellschaftlichen Aufarbeitungsprozessen wahr.
Welche Chancen, welche Risiken bieten sich der Geschichtswissenschaft in solchen Debatten? Welche Perspektiven und Erkenntnisse kann historische Forschung einbringen? Wo stösst historisches Wissen an Grenzen? Die Veranstaltung richtet diese Fragen an unterschiedliche Beteiligte: Forscherinnen und Forscher, Archivverantwortliche und betroffene Menschen.

Inputreferat:
Martin Lengwiler, Professor für Neuere Allgemeine Geschichte, Universität Basel

Auf dem Podium:
Esther Baur, Staatsarchivarin Basel-Stadt
Martin Lengwiler, Professor für Neuere Allgemeine Geschichte, Universität Basel
Paul Richener, Gemeindepräsident und ehemaliger Verdingbub
Loretta Seglias, Historikerin, Mitglied UEK Administrative Versorgungen

Moderation: Matthias Zehnder

Apéro im Anschluss. Interessierte sind herzlich willkommen!


Veranstaltung übernehmen als iCal