/ People, Corona

Die Universität Basel verschärft ihr Corona-Schutzkonzept

Coronavirus

3D-Rendering einer mikroskopischen Aufnahme des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2. (Bild: Creativeneko/123rf)

Ab sofort muss auch in Lehrveranstaltungen Maske getragen werden. Die Mitarbeitenden sollen wenn immer möglich ins Homeoffice.

Umfassende Maskentragpflicht und Rückkehr ins Homeoffice

18. Oktober 2020: Ergänzend zu den neuen Massnahmen, die der Bundesrat am 18. Oktober 2020 bekanntgab, hat das Rektorat nach Rücksprache mit unseren Expertinnen und Experten am Universitätsspital gleichentags beschlossen, das universitäre Schutzkonzept wie folgt zu verschärfen:

Maskentragpflicht auch im Unterricht

  • In den öffentlich zugänglichen Räumen muss immer eine Maske getragen werden. Die Ausnahme, dass im Sitzen bei Einhaltung des Mindestabstands die Maske abgenommen werden darf, wird damit aufgehoben. Die Maskentragpflicht gilt per sofort auch während des Unterrichts.
  • Essen und Trinken während den Lehrveranstaltungen sind untersagt. 
  • Die Dozierenden müssen wenn immer möglich mit einer Maske unterrichten und Mikrofone verwenden.
  • Die Maske darf in den Cafeterien, der Mensen und den öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten der Universität Basel nur abgenommen werden, wenn Essen und Getränke sitzend konsumiert werden.

Arbeiten an der Universität

  • Alle Vorgesetzten sind aufgefordert, wenn immer möglich Homeoffice umzusetzen, und zwar ab sofort! Die Vorgesetzten haben den Auftrag, die Lösungen zusammen mit den Mitarbeitenden zu erarbeiten und zeitnah umzusetzen.
  • Bei Positionen, die für die Aufrechterhaltung des Betriebs unverzichtbar sind, werden die Vorgesetzten aufgefordert, diese spezielle Situation mit den Mitarbeitenden zu besprechen.
  • In Arbeitsräumen (Labors, Büros, Lager, Sitzungszimmer, Bibliotheken, Lernräumen) gilt ab zwei Personen eine generelle Maskenpflicht. Die Abstandsregel von 1,5 Metern ist auch mit Maske weiterhin einzuhalten.
  • Die experimentelle Forschung wird nicht eingeschränkt und soll im Rahmen der aktuellen Schutzkonzepte weitergeführt werden.
  • Physische Sitzungen sind nur noch mit Masken erlaubt. Dies gilt auch, wenn sich nur zwei Personen treffen.
  • Apéros in den Räumen der Universität Basel bleiben weiterhin verboten.

Details auf der Webseite der Universität Basel