Forschung /

Chrischené Julius ist BGSH-Fellow

Chrischene Julius
Die südafrikanische Historikerin und Kuratorin besucht die BGSH im April 2018

Vom 5. April bis zum 5. Mai 2018 wird Chrischené Julius die Basel Graduate School of History als Fellow besuchen. Sie ist eine südafrikanische Historikerin und Leiterin der Abteilung für Sammlungen, Forschung und Dokumentation des District Six Museums in Kapstadt. Das District Six Museum hat seit seiner Gründung im Jahr 1994 umfangreiche Oral History Projekte über die Geschichte des District Six und der Zwangsumsiedlungen in Kapstadt durchgeführt. Es hat einen interdisziplinären und multi-genre-Ansatz für die historische Forschung entwickelt und arbeitet regelmäßig mit akademischen HistorikerInnen, KünstlerInnen, Gemeindeorganisationen und Jugendgruppen zusammen. Christene Julius hat Interviews für verschiedene Oral History-Projekte des District Six Museums  durchgeführt. Aktuell forscht sie über die Frage, wie sich Oral History mit der Funktionsweise des Museums als einen öffentlichem Raum überschneidet, der historische Erzählungen nicht nur reproduziert, sondern auch aktiv produziert.

Während Ihres Aufenthalts wird sie einen Workshop über Oral History als Zugang zur historischen Forschung (12.-13.04.2018) sowie einen Workshop über Public History und Erinnerungskultur (26.-27.04.2018) halten. Ferner wird sie am 27.04.2018 über das Thema The Evolution of Nostalgia in a Community Museum: Uncovering the Past Through Memory and Oral History referieren. Sie steht gerne für Gespräche mit Doktorierenden zur Verfügung, die sich für Oral History-Ansätze, Erinnerungskultur, Museumsarbeit und die Geschichte des Museums interessieren: Chrischene@districtsix.co.za