News aus dem Departement Geschichte

RSS

/ Forschung

Heiko Haumann: Die Akte Zilli Reichmann - Zur Geschichte der Sinti im 20. Jahrhundert

Heiko Haumann beschreibt in ›Die Akte Zilli Reichmann‹ Lebenswelten und Kultur der Sinti anhand zahlreicher persönlicher Berichte.
""

Medienmitteilung: Osteuropaexperte Karl Schlögel kommt für die Basel History Lecture nach Basel

Prof. em. Dr. Karl Schlögel hält einen öffentlichen Vortrag über „Das Leben der Dinge – Über Kontinuitäten und Brüche in der Russischen Revolution“.

/ Forschung, Doktorat, People

Verleihung des Fritz Theodor Epstein-Preises an Ivo Mijnssen

Dr. Ivo Miijnssen hat an der Basel Graduate School of History (BGSH) doktoriert.

/ Forschung

Hexenkinder - Kinderbanden - Strassenkinder (Hg. Wolfgang Behringer / Claudia Opitz-Belakhal)

Das Buch enthält substantiell neue Beiträge zum Umgang mit Kindern in Hexenprozessen und jenseits von Hexenprozessen in Vergangenheit und Gegenwart

/ Forschung

Sites of Mediation. Connected Histories of Places, Processes, and Objects in Europe and Beyond, 1450–1650

Zum Abschluss des ProDoc "sites of mediation" ist der Abschlussband des interdisziplinären, gemeinsamen Graduiertenprogramms der Universitäten Basel und Bern erschienen.

/ Forschung

Sprezzatura. Geschichte und Geschichtserzählung zwischen Fakt und Fiktion

Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Medien und Kultur nehmen Momente und Figuren in den Blick, in denen sich Fakt und Fiktion berühren - und Geschichte entsteht.
""

/ Forschung

Peter Huber: Fluchtpunkt Fremdenlegion

Schweizer im Indochina- und im Algerienkrieg, 1945-1962
""

/ Forschung

The Politics of Nature and Science in Southern Afric

Herausgeber: Maano Ramutsindela, (University of Cape Town), Giorgio Miescher, (Centre for African Studies, University of Basel), Melanie Boehi, (Basel Graduate School of History and Centre for African Studies Basel, University of Basel)
""

/ Forschung

Jan Rüdiger: Der König und seine Frauen

Polygynie und politische Kultur in Europa (9.-13. Jahrhundert)
""

Totgesagte leben länger

NZZ.ch | Es heisst, Latein sei ein Auslaufmodell, seit es für viele Studiengänge nicht mehr obligatorisch ist.