/ Info

UEK Administrative Versorgungen: "Zwangsversorgte sollen besser entschädigt werden"

Martin Lengwiler spricht mit SRF über die Arbeit und Erkenntnisse der UEK Administrative Versorgungen.

Eine unabhängige Expertenkommission schlägt in ihrem Abschlussbericht diverse Finanzhilfen für ehemalige Zwangsversorgte vor.

Prof. Dr. Martin Lengwiler, Professor für Neuere Allgemeine Geschichte und Vizepräsident der UEK, spricht im Interview mit SRF über die Arbeit und Erkenntnisse der UEK.

Bericht mit Interview in der Tagesschau, 2.9.2019:

https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/video/zwangsversorgte-sollen-besser-entschaedigt-werden?id=ce265cee-a04c-48f8-84f0-c17574e2c0da

Reportage mit Interview im 10vor10, 2.9.2019:

https://www.srf.ch/play/tv/popupvideoplayer?id=34fcf82a-edc6-4b5b-9c51-3c336508e16e&startTime=17.095

 

Bereits im Frühjahr 2019 war die Debatte um Heim-und Verdingkinder sowie die Arbeit der UEK Thema einer Podiumsdiskussion der AlumniGeschichte. Martin Lengwiler sowie Loretta Seglias, beide Mitglieder der UEK, nahmen an der Diskussion teil.

Hier geht es zum Rückblick