Dachprojekte

- Imperial Subjects. Autobiographische Praktiken und historischer Wandel in den Kontinentalreichen der Romanovs, Habsburger und Osmanen (Mitte 19. - frühes 20. Jahrhundert)

- Russlands Aufbruch in die Moderne. Technische Innovation und die Neuordnung sozialer Räume im 19. Jahrhundert

 

Einzelprojekte

- Die jüdischen Arbeiterunruhen in den nordwestlichen Gouvernements des Ansiedlungsrayons von 1881 bis 1907 (Arbeitstitel)

- Die Musealisierung des Großen Vaterländischen Krieges in Moskau, Minsk und Čeljabinsk 1941-1965

- Ein Imperium wird vermessen: Kartographie, Wissenschaftstransfer und Raumerschliessung im Zarenreich (1797-1919)

- Schweizerische Perspektiven auf das sozialistische Jugoslawien. Beziehungsgeschichte zweier Sonderfälle des Kalten Krieges 1944-1990

- The Russo-Finnish Border 1703-1815

-Visualising Empire - Das Russländische Reich in den Farbfotografien Sergej Prokudin-Gorskijs vom Zarenreich bis in die Pariser Emigration (ca. 1900-1948)

- Imperium, Nation und Familie: Die Kiever Familie Šul’gin/Šul’hyn und die Entstehung des russischukrainischen Gegensatzes, ca. 1864-1924

 

Abgeschlossene Projekte

- Das Gedächtnis der Heldenstadt: Die Nachkriegsgeneration zwischen Alltag, Privileg und Pflicht   → (Projektplakat) [PDF (5.6 MB)]  

- Die Sowjetunion erklären. Gustav Hilger im deutsch-sowjetischen Jahrhundert → (Projektplakat) [PDF (6.2 MB)]

- Geteilte Berge. Nutzungskonkurrenzen und Territorialisierung in der Tatra (19. und 20. Jahrhundert)