Geschichte des Spätmittelalters und der italienischen Renaissance

 

Die Professur vertritt in Lehre und Forschung folgende Schwerpunkte:


-       Kulturgeschichte des Mittelalters und der Renaissance

-       Geschichte visueller Medien

-       Wahrnehmungsgeschichte der Vormoderne

-       Stadt-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Mittelalters und der Renaissance

-       Wissensgeschichte der Renaissance

 

An der Epochenschwelle zwischen Mittelalter und Früher Neuzeit angesiedelt, wird auch die Bedeutung historischer Epochenkonzepte und ihres Wandels in Lehre und Forschung reflektiert; dabei werden Fragen nach Kontinuitäten und Friktionen in historischer Selbstwahrnehmung und historiographischen Narrativen untersucht.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte liegen in der Geschichte Basels als exemplarischer Regionalgeschichte zwischen 1350 und 1550, der internationalen Renaissanceforschung, der Beziehungsgeschichte zwischen Italien und dem Orient sowie der Bedeutung des Materialen für die Konstitution von Identitäten in vormodernen Gesellschaften.