Kooperationen und Partnerschaften

König Taki II von Accra, 1891, Archiv Mission 21.

Basel bietet zahlreiche Forschungseinrichtungen, die über wichtige Sammlungen zur afrikanischen Geschichte verfügen, insbesondere die Basler Afrika Bibliographien, die Basler Mission (Mission 21), das Schweizerische Wirtschaftsarchiv (siehe auch Archive). Darüber hinaus zeichnen sich unsere Forschungsprojekte durch einen regen internationalen Austausch vor allem mit afrikanischen Universitäten aus. Seit 2009 fördert das Swiss South African Joint Research Programme (SSAJRP) eine intensive Forschungszusammenarbeit mit Südafrika. Wir etablierte Kontakte mit der Witwatersrand University, der University of Cape Town, der University of the Western Cape, der Rhodes University und der Stellenbosch University. In Westafrika bestehen Kontakte mit der Université Cheikh Anta Diop in Dakar (Senegal).

Zentrum für Afrikastudien der Universität Basel (ZASB)/Kompetenzzentrum Afrika

Der Lehrstuhl für Afrikanische Geschichte ist zentraler Bestandteil des 2001 gegründeten Zentrums für Afrikastudien und des Kompetenzzentrum Afrika. Das Kompetenzzetrum Afrika ist ein interfakultäres und interdisziplinäres wissenschaftliches Netzwerk zur Koordination und Förderung von Forschung und Lehre zu Afrika an der Universität Basel. Das ZASB bietet einen interdisziplinären MA in African Studies an.

Basler Afrikabibliographien (BAB)

Die Basler Afrika Bibliographien (BAB) umfassen eine Fachbibliothek und ein Archiv zum südlichen Afrika, aber auch Spezialsammlungen zu Westafrika. 1971 von Carl Schlettwein gegründet, sind ihre umfangreichen Namibia-Bestände international bekannt. Die BAB führen ausserdem einen Verlag und ein Afrika-Antiquariat.

mission 21

mission 21 ist am 1. Januar 2001 aus der Basler Mission und aus vier weiteren Missionswerken hervorgegangen. Die Abteilung Bildung, Austausch und Forschung vertreten durch den Archivar Guy Thomas verfügt über ein hervorragendes Archiv mit Quellenbeständen zur Geschichte Westafrikas sowie über eine Fachbibliothek. Sie trägt regelmässig zum Lehrbetrieb im Bereich Geschichte Afrikas bei.