Orte der Erinnerung. In der Grenzregion Basel 1933 - 1945

Eine historische Spurensuche zu Menschen, Lebenswelten und Schauplätzen in der Grenzstadt Basel zur Zeit des Zweiten Weltkriegs.

Prof. Dr. Heiko Haumann

Fest der Wissenschaften, Petersplatz, Basel

Freitag, 17. September 2010, 15–21 Uhr
Samstag, 18. September 2010, 11–21 Uhr
Sonntag, 19. September 2010, 10.30–17 Uhr

Ein Fall wie viele: Ein jüdischer Fabrikant flüchtet nach Basel, sein Asylantrag wird abgelehnt mit der Begründung «Überfremdung». Zur selben Zeit bieten manche Baslerinnen und Basler legal oder illegal ihre Fluchthilfe an, während Orte wie der Badische Bahnhof oder das heutige Vorstadt-Theater fest in der Hand von Nationalsozialisten sind. Drei Geschichten, drei Positionen, eine Stadt. Anhand eines (virtuellen) Stadtrundgangs begeben wir uns in die Geschichte Basels im Zweiten Weltkrieg.